Elektro Lauer

Händlervorstellung

Seit wann gibt es Ihr Unternehmen und wie ist es entstanden?

Seit 1996 besteht die Firma Elektro Lauer in Schloß Holte. Anfänglich nur klassische Elektro Handwerksinstallationen. Bereits nach einigen Jahren kam der erste zusätzliche Geschäftszweig dazu; ein Kundendienst für die Firma JK-Global. Allgemein bekannt für Marke „Ergoline“ (Sonnenbänke, die man in nahezu jedem Sonnen- / Fitnessstudio findet), sowie „Wellsystem“ (medizinische Wassermassagegeräte in Kurkliniken und orthopädischen Arztpraxen).

Mit der Zeit wuchs das Angebot im Bereich der Hausinstallation auf Netzwerkinstallationen und Automatisierungstechnik – Stichwort: „Intelligentes Haus“. Ständig auf der Suche nach neuen Innovationen, die wir als kleiner Handwerksbetrieb unterstützen können, kam der Bereich Photovoltaik dazu. Und seit Juni 2014, beginnend aus eigenem Interesse an diesem Thema, der Verkauf und die Reparatur von Retro-Elektrorollern.

Warum haben Sie sich für den Verkauf von tecXL-Geräten entschieden?

Wir stehen selber zu 100% hinter tecXL-Geräten und unterstützen das Konzept der Nachhaltigkeit. Gerade unsere eigenen Erfahrungen, wie wir auf die Geräte aufmerksam wurden, haben uns bestätigt, dass „gebraucht“ nicht schlecht sein muss. Das Gegenteil ist der Fall.

Da auch die Firma bb-net media GmbH diese Produkte mit Leidenschaft produziert und ihre Produkte nicht bloß als Ware sieht, sondern in ihrem Tun eine Begeisterung mitschwingt, die sie an ihre Kunden in Form von diversen Vorteilen, wie einer schönen Verpackung und einer einjährigen Gewährleistung weitergibt, sind wir von diesem Fieber nach Verbesserung gepackt worden und möchten selbst einen Teil zu einer besseren und nachhaltigeren Welt beisteuern.

Wie sind Sie auf tecXL aufmerksam geworden?

Es gab in der Bielefelder Innenstadt einen Elektro-Discounter, der immer diverse generalüberholte Laptops da hatte. An diesem gingen wir immer vorbei, weil die Geräte zugegeben nicht gut aussahen und leistungstechnisch nicht dem entsprachen, was wir brauchten.

Als dann aber eines Tages ein Gespräch über diese Geräte entstand, kramte ein Mitarbeiter ein gerade eingetroffenes Gerät aus dem Lager, das technisch aktuell war und keine optischen Mängel hatte. Als dann der Preis fiel, war der einzige Gedanke: „KAUFEN!“. Von da an war die Begeisterung groß für dieses Thema. Was uns erst danach auffiel: Dieses damals gekaufte Gerät war auf dem Lizenzaufkleber als „tecXL“-Ware deklariert.

Welche Vorteile sehen Sie bei den tecXL-Geräten gegenüber anderen Anbietern?

Bei tecXL steht nicht der bloße Abverkauf von großen Lagerbeständen im Vordergrund, wie bei einigen weiteren Refurbishern. Es wird stets auf optimale Kundenaufklärung wert gelegt, die die tecXL Homepage wie keine andere verkörpert. Auch dank der zahlreichen Broschüren und Flyern, die bei jedem Händler bereitliegen, weiß der Kunde genauestens, für was er Geld bezahlt und welche Vorteile ihm diese Produkte bringen.

Wie kommen die tecXL-Geräte bei Ihren Kunden an?

Die Geräte kommen super an! Anfangs sind einige eher skeptisch. Aber durch das bereitgestellte Informationsmaterial kann dem Kunden der Aufbereitungsprozess nahegelegt werden. Der günstige Preis und die einjährige Gewährleistung schaffen dann auch letzte mögliche Bedenken aus der Welt.

Machen Sie spezielle Werbung für tecXL? Wenn ja, wie?

Wir sind regelmäßig auf Trödel- / Jahrmärkten vertreten. Hauptsächlich für Aufklärungsarbeit. Daher haben wir auch selbst Informationsmaterial drucken lassen. Für die Zukunft sind Zeitungsinserate und Beilagen geplant.

Leave a reply